Kioske Flensburg
Blog

Kioske erzählen Geschichten

Bei einem Einkauf am Kiosk kommt es oft zu einem Smalltalk mit dem/den Verkäufer/innen. Das Personal ist häufig über Jahre dort beschäftigt oder der/die Kioskbesitzer/in steht selbst hinter der Ladentheke. Man kennt sich vom Sehen und viele Verkäufer/in arbeiten dort weil sie den Kontakt zum Kunden mögen. Leider ist für so etwas ist im Discounter kaum noch Zeit. Geschwindigkeit und Produktivität haben dort oberste Priorität. Es werden Selbstbedienungskassen eingesetzt und auch an den normalen Kassen herrscht Fliesbandarbeit. Die Schlangen an den Kassen sind oft sehr lang und der/die Verkäufer/in stehen unter Zeitdruck. Es bleibt nur noch wenig Zeit für den Kunden. Gespräche sind auf ein Minimum reduziert und reichen über „Danke! Schönen Tag noch“ kaum hinaus. Dennoch müssen leider immer Kioske schließen. Es werden immer mehr Discounter eröffnet und verdrängen die kleinen „Tante Emma Läden“. Viele Discounter haben mittlerweile sehr lange Öffnungszeiten bis hin zu 22:00 Uhr und die Waren können günstiger angeboten werden weil in großen Mengen eingekauft wird.

Zum Thema habe ich eine Fotogalerie mit Kiosken in Flensburg erstellt:

Kioske in Flensburg
Collage mit Kiosken in Flensburg

Vom Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag wurde ein kleines Video zum Thema hochgeladen:

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.